Curriculum vitae

Name Susanne Bürger
Geburtsort Halle/Saale, Deutschland
Geburtsdatum 18. Juli 1981
   
2008-2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorand) am Paul- Flechsig Institut für Hirnforschung der Universität Leipzig Promotionsthema: Vascular Endothelial Growth Factor (VEGF) in ßamyloidogenesis, finanziert durch die Alzheimer Forschung Initiative (AFI)
2007 Abschluss als Diplombiologin (Note: 1,6), Friedrich- Schiller Universität, Jena , Thema der Diplomarbeit: „Analyse der Expression der Verdrahtungsmoleküle der Semaphorin-, Neuropilin-, Plexin- Familie während der thalamokortikalen Entwicklung der Maus“ Nachwuchsgruppe Neurogenetik
2002-2006 Studium der Biologie, Friedrich-Schiller-Universität, Jena, Schwerpunkte: Neurowissenschaften, Zoologie, Zellbiologie und Immunbiologie
2000-2002 Magisterstudium (Biologie, Erziehungswissenschaften, Mathematik), Friedrich-Schiller-Universität; Jena
 

Projektbeschreibung

Die Rolle des vaskulären, endothelialen Wachstumsfaktors (VEGF) während Prozessierung des ß- Amyloid- Vorläuferproteins

Zahlreiche Hinweise belegen, dass die Alzheimersche Erkrankung (AD) mit einer vaskulären Funktionsstörung, in Form einer verminderten zerebralen Durchblutung im Zusammenhang steht. Bisher konnte gezeigt werden, dass Ischämie und Hypoperfusion die Spaltung des Amyloid-Vorläuferproteins (APP) in β- Amyloide und auch dessen Aggregation fördern. Gleichzeitig wird bei Hypoxie, Ischämie oder Hypoglykämie ein Anstieg des angiogenen, vaskulären, endothelialen
Wachstumsfaktors (VEGF) beobachtet. Im Gehirn von Alzheimer- Patienten wird ebenfalls von einer erhöhten VEGF- Konzentration in Korrelation mit der Entstehung von β- Amyloid- Plaques berichtet Dies lässt einen Zusammenhang zwischen der Angiogenese und der verstärkten Bildung von β- Amyloiden vermuten. Weiterhin kann VEGF komplexe pharmakologische Eigenschaften, wie seine angiogene und neuroprotektive Wirkung, aber auch die hohe Affinität zu β- Amyloiden, aufweisen.
Mit diesem Projekt soll überprüft werden, ob ein Anstieg von VEGF im Gehirn einen Einfluss auf die Prozessierung des β- Amyloid- Vorläuferproteins hat und somit das Voranschreiten der Alzheimerschen Erkrankung beeinflusst. Um dieser Frage nachzugehen, werden kortikale Hirnschnitte einer transgenen Mauslinie (Tg2576) verwendet, die das humanen APP mit der schwedischen Mutation exprimieren, und werden unterschiedliche lange Zeiträume mit VEGF behandelt. Durch eine Analyse der β- Amyloid- Peptide, der α- und β- Sekretase- Aktivität und auch der löslichen Spaltprodukte sAPPα und sAPPβ soll der Einfluss von VEGF auf den PPMetabolismus aufgeklärt werden. Um die zellspezifischen Effekte von VEGF zu überprüfen, werden im Anschluss analoge VEGF- Stimulationsversuche an primären Neuronen- und Astozytenkulturen durchgeführt. Ob diesen Effekten VEGF- Rezeptor- vermittelte Mechanismen zugrunde liegen, soll die Anwendung eines Inhibitors der VEGF- Rezeptoren (SU-5416) zeigen.
Dafür werden die primären Neuronen und Astrozyten zusätzlich mit diesem Blocker behandelt und analysiert. Weiterhin soll überprüft werden, ob das durch Hypoxie- gestresste Endothelzellen endogen produziertes VEGF in Neuronen dieselben Effekte auf den APP- Metabolismus zeigen. In der Literatur wurde bereits beschrieben, dass VEGF in vitro mit hoher Affinität mit Aβ interagiert und dass im Gehirn von Alzheimer- Patienten eine Ko- Aggregation von VEGF und β-Amyloid- Plaques zu beobachten ist. Um zu überprüfen, ob VEGF selbst die Aggregation und die Fibrillen -Bildung induziert, wird aus Hirngewebe von Tg2576- Mäusen gewonnenes β- Amyloid mit VEGF inkubiert und mit einem Thioflavin- T- Bindungs- Assay analysiert.
Ziel des Projektes ist es die Rolle von VEGF in der β- Amyloidgenese bei Morbus Alzheimer aufzuklären und relevante Hinweise zu finden, ob eine Veränderung von VEGF- vermittelte Mechanismen eine Basis für eine therapeutische Strategie sein könnte, um der Entwicklung der Alzheimerschen Erkrankung entgegen zu wirken bzw. zu behandeln.

Weiter lesen ...

 

Publikationen

WISSENSCHAFTLICHE VERÖFFENTLICHUNGEN
1. Bürger S, Noack M, Kirazov LP, Kirazov EP, Naydenov CL, Kouznetsova E, Yafai Y, Schliebs R. (2009)
Vascular endothelial growth factor (VEGF) affects processing of amyloid precursor protein and ß-amyloidogenesis in brain slice cultures derived from transgenic Tg2576 mouse brain. Int J Dev Neurosci, 27 (6):517-23

WISSENSCHAFTLICHE ABSTRACTS/ TAGUNGSBEITRÄGE
1. S. Bürger, M. Noack, E. Kouznetsova, Y. Yafai, L. Kirazov, E. Kirazov, R. Schliebs
Vascular Endothelial Growth Factor (VEGF) affects processing of amyloid precursor protein and β-amyloidogenesis in brain slice cultures derived from transgenic Tg2576 mouse brain. 18th European Society for Neurochemistry (ESN), 4th Conference on Advances in Molecular Mechanisms of Neurological Disorders, Leipzig, July 11-14, 2009. Abstract in: J. Neurochem. 110, Suppl. 1, 2009, pp. 40-41

2. S. Bürger, M. Noack, E. Kouznetsova, Y. Yafai, L. Kirazov, E. Kirazov, R. Schliebs (2009)
Vascular Endothelial Growth Factor (VEGF) affects processing of amyloid precursor protein and beta-amyloidogenesis in brain slice cultures derived from transgenic Tg2576 mouse brain. Saxon Biotechnology Symposium, May 26, 2009, in Leipzig. Abstract in: Saxon Biotechnology Symposium 2009, Abstracts book (Eds. A.A. Robitzki, M. Blessing, T. Züchner, M. Brand, F. Stewart, A. Beyer, E. Schäffer), Leipzig 2009 (ISBN-Nr. 978-3-00-027884-6), p. 201.

3. S. Bürger, M. Noack, L. Kirazov, E. Kirazov, E. Kouznetsova, R. Schliebs (2008)
Effect of Vascular Endothelial Growth Factor (VEGF) on processing of amyloid precursor protein in brain slices and primary cultures derived from transgenic Tg2576 mice. 7th Leipzig Research Festival for Life Sciences, 12. Dezember 2008. Abstract in: 7th Leipzig Research Festival for Life Sciences Abstract Book (J. Thiery, A. Beck-Sickinger, T. Arendt, Hrsg.), Leipzig (ISBN-Nr. 3-9810760-4-4), S. 11.

 

Newsletter

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter der Hans und Ilse Breuer-Stiftung bestellen und sich regelmäßig über die Entwicklungen sowie aktuelle Preisträger der Stiftung informieren.