StattHaus aktiv – Rückblick

Spenden & Helfen

STATTHAUS AKTIV - RÜCKBLICK

Auszeichnung zur Stiftung des Monats

Preisverleihung Stiftung des Monats
 


Im Januar 2015 wurde die Hans und Ilse Breuer-Stiftung als Stiftung des Monats Januar 2015 gekürt. Bei der Überreichung der Urkunde im StattHaus konstatierte der Sprecher der Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer: „Die Stiftung setzt sich theoretisch und praktisch mit dem Thema Demenz auf höchstem Niveau auseinander. Gerade weil die Einrichtung als Begegnungsstätte für Demenzpatienten und gesunde Menschen konzipiert ist, hilft sie, Ängste vor der Krankheit abzubauen. Gleichzeitig bleiben Betroffene und ihre Angehörigen mit der Krankheit nicht allein, sondern in der Mitte unserer Gesellschaft.“

Mit der Würdigung war ein Anerkennungsbetrag von 500 Euro verbunden, der als Spende der Betroffenenunterstützung zugutekommt.
 

 

100 Tage StattHaus-WG

100 Tage StattHaus

 


Seit November 2014 wohnen im StattHaus neun Menschen mit Demenz zusammen in einer selbstorganisierten Wohngemeinschaft. Sie gestalten ihren Alltag und den Haushalt weitgehend selbst und werden dabei unterstützt von einem ambulanten Pflegedienst, der mit einem Team rund um die Uhr vor Ort ist. Begleitet werden sie von freiwilligen Helfern, den so genannten WG-Paten. Diese übernehmen je nach Wunsch und Möglichkeit organisatorische Aufgaben oder verbringen Zeit mit den Mietern.

Neben Aktivitäten im Haus wie Spiele und Basteln unternehmen die Paten Spazier- und Kinogänge sowie andere Ausflüge mit der Gruppe oder mit einzelnen Personen. Drei Monate nach dem Einzug der ersten Mieter luden die Mieter, Angehörigen und die Hans und Ilse Breuer-Stiftung am 9. Februar 2015 Interessierte in das Demenzzentrum StattHaus Offenbach in der Geleitsstraße 94 ein, um von den bisherigen Erfahrungen in der ersten ambulanten Demenz-WG in Offenbach zu berichten. Die Besucher sowie Betroffene oder Familien, die über den Umzug in eine Wohngruppe nachdenken, konnten an diesem Abend Fragen stellen und dabei die Angehörigengruppe sowie einige Mieter selbst kennenlernen.
 

 

Vortragsreihe mit verschiedenen Themen rund um Alzheimer, Demenz und Älterwerden

Helfen Medikamente bei Demenz? Wann lohnt sich der Einsatz von Psychopharmaka oder Antidementiva? Wie schützt man sich am besten gegen Einbruch, Diebstahl & Co.? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen gelten für freiheitsentziehende Maßnahmen? Wie wirken Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel auf die Gesundheit und insbesondere beim Älterwerden? Wo finde ich Informationen zum „richtigen“ Erben und Vererben? Diese und andere Fragestellungen wurden im Demenzzentrum StattHaus Offenbach der Hans und Ilse Breuer-Stiftung in verschiedenen Vorträgen behandelt. Als Referenten waren unter anderem Dr. Till Glauner, Leiter der Psychiatrie im Sana Klinikum, Hauptkommissar Peter Bender von der kriminal-polizeilichen Beratungsstelle im Offenbacher Polizeiladen, Apothekerin Angela Richnow sowie Rechtsanwältin und Notarin Dr. Sibylle Seiferlein im StattHaus zu Gast. Nach den Vorträgen gibt es Gelegenheit für Fragen, Gespräche und Diskussion.

Im 2. Halbjahr wird die Vortragsreihe mit neuen interessanten Themen fortgesetzt. Die einzelnen Themen und Termine finden Sie im Kapitel Termine.
 

 

Aus Alt mach Neu – Streichaktion für Bänke und Tische

Pünktlich zum ersten Nachbarschaftsgrillen mit Mietern, Angehörigen und Nachbarn haben einige freiwillige Helfer in einer mehrtägigen Aktion gespendete Bierbänke und -tische abgeschliffen, grundiert und mit neuer Farbe angestrichen. Wir finden: Ein tolles Ergebnis – und wie man anhand der Fotos sieht, wurden sie auch gleich von Mietern der Wohngemeinschaft, deren Angehörigen und Nachbarn aus dem Stadtteil stattgefunden bei einem Nachbarschaftsgrillen gebührend eingeweiht!

 

Newsletter

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter der Hans und Ilse Breuer-Stiftung bestellen und sich regelmäßig über die Entwicklungen sowie aktuelle Preisträger der Stiftung informieren.