WIR STELLEN VOR ...

... unsere neuen Mitarbeiter und Helferinnen

Christel Asbai

Christel Asbai gehört zum Café-Team und ist drei Mal wöchentlich hinter und vor der „Theke“ im Einsatz.

Rosamaria Aquilar

Rosa Aquilar kam über eine benachbarte Agentur zum StattHaus und ist seit dem 1. November als Hauswirtschaftskraft im Café tätig. Als ehemalige Köchin und Organisatorin der Museums Caffes, im Museum für Moderne Kunst, im deutschen Architekturmuseum und Museum für angewandte Kunst sowie in der „CafeBar Kunstverein“ und „Moloko+“, Frankfurt am Main, bringt sie eine große und vielfältige Palette an Erfahrung im Bereich kulinarischer und leckerer Gerichte mit. Wer ihre  Fertigkeiten probieren möchte, ist jederzeit herzlich eingeladen!

Jutta Aust

Jutta Aust kam über das Freiwilligenzentrum Offenbach zum StattHaus. Sie engagiert sich einmal wöchentlich in der Begleitung der Tagesgäste sowie im Café.

Ramona Belba

Sie startete Ihr Engagement im Café, als es noch mitten im Aufbau „steckte“. Als Architektin unterstützte sie mit Anregungen und konkreter Umsetzung bei dessen Inneneinrichtung und ständigen Verschönerung. Darüber hinaus hilft sie als Mitglied des Café-Teams“ im Service sowie seit kurzem auch in der Begleitung unserer Gäste. 

Güzin Jäger

Güzin Jäger hat als Angehörige der WG-Mietergruppe im StattHaus begonnen, die im November 2014 in die Wohngemeinschaft eingezogen ist. Seit diesem Herbst engagiert sie sich u.a. einmal wöchentlich als Begleiterin der Tagesgästegruppe.  

Petra July

Auch Petra July ist ein wichtiger Baustein bei der Begleitung unserer Tagesgäste, ob in der Gruppe oder mit Einzelpersonen. Sie ist dreimal in der Woche im StattHaus aktiv.

Pamela Maas

Seit November ist Pamela Maas im Rahmen des Freiwilligendienstes der Generationen „Ge-Mit“ in Kooperation mit dem Seniorenbüro Winkelsmühle des Diakonischen Werks Dreieich Offenbach Rodgau  im StattHaus aktiv.  Dreimal in der Woche begleitet sie die Tagesgäste. 

Birgit Petersen

Seit dem 1. August unterstützt Birgit Petersen die Leitung bei der Koordination im Rahmen des Bundesprogramms „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ bei der Begleitung der bestehenden Betreuungsgruppen, hilft beim Aufbau weiterer Angebote und bei Veranstaltungen. „Hier sind liebe Menschen, die Räumlichkeiten laden zum Verweilen ein“, erklärt Birgit Petersen. „Ich habe den Wunsch, eine sinnerfüllte Tätigkeit auszuüben. Und möchte mich für Demenzkranke engagieren. Das Zusammensein mit älteren Menschen macht mir viel Freude. Meine Hobbies sind Filzen, Stricken, Häkeln und mit meiner Hündin (15 Monate) durch die Wälder zu ziehen.“

Vielen Dank auch an dieser Stelle an die neuen und natürlich bereits länger aktiven Helferinnen und Helfer für Ihr Engagement, ohne das die Arbeit mit den Gästen – ob im Café oder in der Umsetzung von Aktivitäten nicht ohne weiteres möglich wäre.

 

Newsletter

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter der Hans und Ilse Breuer-Stiftung bestellen und sich regelmäßig über die Entwicklungen sowie aktuelle Preisträger der Stiftung informieren.