STATTHAUS-NEWS

Hier finden Sie regelmäßig aktuelle Pressemeldungen und Informationen rund ums StattHaus.

 
Tagesbetreuung ist gefragtes Angebot im Demenzzentrum StattHaus Offenbach

Seit drei Jahren engagieren sich freiwillige Helfer bei Aktivitäten für Tagesgäste

 

Was hilft Menschen mit Demenz und deren Angehörigen? Dieser Fragestellung geht die Hans und Ilse Breuer-Stiftung mit ihrem modellhaften ambulanten Demenzzentrum StattHaus Offenbach in der Geleitsstraße 94 im Offenbacher Westend nach. Unter anderem bietet das StattHaus seit mehr als drei Jahren Frühbetroffenen die Möglichkeit, an Tagesgruppen teilzunehmen. Diese dienen der Anregung und Aktivierung und vor allem auch der Stabilisierung des Alltags zuhause.

Gestartet wurde das Projekt im Winter 2015 mit zweimal wöchentlich drei Stunden Betreuung. Inzwischen hat sich das Angebot auf vier Tage pro Woche mit jeweils bis zu sechs Stunden Betreuungszeit ausgeweitet. Das Angebot wird von den Pflegekassen als sogenanntes niedrigschwelliges Angebot zur Unterstützung und Entlastung im Alltag im Sinne § 45 a SGB XI anerkannt und kann dadurch auch gefördert oder finanziert werden.

Einen wesentlichen Beitrag zu dem Erfolg leisten die freiwilligen Helferinnen. Einmal oder mehrmals pro Woche engagieren sie sich unter Anleitung einer Fachkraft bei Gymnastik, Spaziergängen, Gesprächen, Spielen, Gartenarbeiten oder Ausflügen mit den Betroffenen. Für das StattHaus sind freiwillige Helfer unverzichtbar, denn sie sichern eine individuelle Ansprache. Auch für die Gäste selbst bedeuten die Begleiterinnen, die sie „einfach so nehmen“ eine Bereicherung: „Freiwillige Helfer bringen im Umgang mit unseren Gästen oftmals eine natürliche Empathie, Geduld und vor allem Normalität mit ein. Also etwas, das Menschen mit Demenz benötigen, um sich in ihrer Persönlichkeit wahrgenommen und weniger als Kranke zu fühlen“, so Jutta Burgholte-Niemitz, Leiterin im StattHaus Offenbach. „Gleichzeitig sollen unsere Ehrenamtlichen sich wohlfühlen und gerne kommen, denn das wirkt sich wiederum auf die gesamte Atmosphäre aus.“ 

Aufgrund der regen Nachfrage von Angehörigen sucht das StattHaus immer nach Personen, die sich in dem Begleitteam oder auch im hauseigenen Café engagieren wollen.
„Selbstverständlich sprechen wir zunächst ausführlich mit Interessierten und vereinbaren eine Schnuppereinheit. Danach kann jeder selbst entscheiden, ob diese Tätigkeit zu ihm passt und wie oft er kommen möchte“, erklärt Jutta Burgholte-Niemitz. Auskunft über ein freiwilliges Engagement im StattHaus oder die Tagesgästebegleitung gibt es unter der Telefonnummer 069/2030 5546 oder unter info@breuerstiftung.de.

 
StattHaus Offenbach und Friedenskirche starten gemeinsames Pilotprojekt

Gottesdienst und Gespräche für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen

Offenbach, 20. März 2018„HerzZeit: Himmlisches Innehalten“ – unter diesem Motto organisieren das StattHaus Offenbach der Hans und Ilse Breuer-Stiftung und die Evangelische Friedenskirche am Ostermontag, 2. April 2018 um 11.00 Uhr Menschen mit Demenz sowie deren Familien ein spirituelles Angebot.

Pfarrerin Henriette Crüwell hält um 11.00 Uhr in der Evangelischen Friedenskirche, Geleitsstraße 104, eine verkürzte und alle Sinne ansprechende Osterandacht. Die ausgewählten Texte und Lieder sind an die Bedürfnisse von Menschen mit kognitiven Einbußen angepasst. Nach der kirchlichen Feier gibt es im benachbarten StattHaus-Café, Geleitsstraße 94, eine kulinarische Stärkung und Gelegenheit zum Gedankenaustausch.

Konfession oder ein Bezug zu Religion spielen keine Rolle, alle sind herzlich willkommen. Der erste Gottesdienst dieser Art in Offenbach soll Betroffenen und deren Angehörigen einen Moment der Besinnung und Entspannung im oft herausfordernden Alltag ermöglichen.

Ansprechpartnerin für Informationen:
Tanja Dubas, Telefon: 069 / 2030 5546, E-Mail: statthaus-of@breuerstiftung.de 

Weitere Informationen zum Demenzzentrum StattHaus Offenbach, Veranstaltungen und Termine:
www.breuerstiftung.de/statthaus-offenbach

Weitere Informationen zur Hans und Ilse-Breuer-Stiftung auf der Website:
http://www.breuerstiftung.de/

Pressekontakt:
Uli Kuhn, Uli Kuhn Consulting, Telefon 0178 / 322 01 82, uli.kuhn@ukuhn-consulting.de

 
Aktuelle Ausstrahlungstermine der Dokumentation über die StattHaus-WG

„Die vergessliche Wohngemeinschaft“

Aktuelle Ausstrahlungstermine einer Dokumentation über das Demenzzentrum StattHaus Offenbach wird an folgenden Terminen wiederholt:

Sonntag, 18. Februar 2018 von 08.00 bis 08.30 Uhr (MDR in der Reihe selbstbestimmt)
Sonntag, 25. Februar 2018 von 17.00 bis 17.30 Uhr (ARD-alpha)

 
Ab dem 20.02.2018

Mehr wissen – besser (be)handeln

Kostenloses Informationsseminar für Angehörige und Interessierte 

Das Demenzzentrum StattHaus Offenbach bietet im Herbst erneut ein kostenloses Informationsseminar an zum Thema „Mit Demenz leben – mehr wissen, besser (be)handeln“. Der Kurs startet am 20. Februar 2018 und findet an sieben Dienstagen jeweils von 17 bis 19 Uhr im Demenzzentrum StattHaus Offenbach, Geleitsstraße 94, statt.

Das Seminar richtet sich an Angehörige, ehrenamtlich begleitende und interessierte Bürger. Die Teilnehmer werden über medizinische Grundlagen wie Symptome, Diagnostik und Therapieformen sowie über rechtliche Aspekte wie Betreuungs- und Vorsorgevollmachten aufgeklärt. Darüber hinaus lernen sie, Verhaltensweisen von Betroffenen besser zu verstehen und welche Umgangs- und Kommunikationsformen die Situation im Alltag erleichtern. Ebenso werden örtliche Unterstützungsangebote sowie Möglichkeiten zur eigenen Stärkung, Stabilisierung und Entlastung vorgestellt.

Die Themen werden von erfahrenen Referenten vorbereitet und vermittelt. Veranstaltungsort ist das Demenzzentrum StattHaus Offenbach, Geleitsstraße 94, 63067 Offenbach. Anmeldungen und Fragen werden telefonisch unter 069/2030-5546 oder per Mail an statthaus-of@breuerstiftung.de entgegen genommen.

Die Termine und Themen im Überblick:

20.2.2018: Einführung, Kennenlernen, Erwartungen
27.2.2018: Medizinische Grundlagen
6.3.2018: Perspektivenwechsel und Konsequenzen für die Kommunikation
13.3.2018: Alltagsgestaltung und Impulse für einen besseren Umgang
20.3.2018: Vorsorgevollmacht und Betreuung
27.3.2018: Als Angehöriger für sich selbst sorgen (können)
3.4.2018: Abschied, Trauerbewältigung, Unterstützungsangebote

Alle Themen werden von erfahrenen Referentinnen und Referenten gestaltet. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit, während der Zeit eine Betreuungsgruppe zu organisieren. Sprechen Sie uns dahingehend bitte an.

Veranstaltungsort: Demenzzentrum StattHaus Offenbach, Geleitsstraße 94, 63067 Offenbach
Um Anmeldung unter +49 (0) 69 20 30 55 46 oder statthaus-of@breuerstiftung.de wird gebeten.

 
10.05.2017, PTA-Forum online

Selbstbestimmt gemeinsam leben

Das Magazin für pharmazeutisch-technische Assistenten berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über betreute Wohngemeinschaften als Alternative zu herkömmlichen Pflege­einrichtungen. Das StattHaus Offenbach wird als Pilotprojekt vorgestellt. In dem ausführlichen Portrait wird der Alltag der Bewohner greifbar.

 
28.04.2017, hr-iNFO

"Es ist kein Heim und auch keine Residenz, sondern – im wahrsten Sinnes des Wortes – ein Zuhause"

So beschreibt der Redakteur Roman Janik das StattHaus in seinem beigefügten, etwa dreiminütigen Hörfunkbeitrag auf hr-iNFO.

 

 
29.01.2017, Hessischer Rundfunk Fernsehen

Die vergessliche Wohngemeinschaft

"Wir sind alles freie Leute", betont Marianne und blickt selbstbewusst auf ihre Mitbewohnerinnen am großen Esstisch, sechs Frauen - die älteste ist zweiundneunzig - und ein Mann, einundsechzig Jahre alt. Allein war die Witwe nicht mehr klar gekommen, geisterte nachts durch die Stadt und über den Friedhof, wurde von der Polizei aufgegriffen. Schnell war klar: Diagnose Demenz. So ging es nicht weiter, fand auch ihr Sohn. Zufällig hatte der von dem neuen Projekt gelesen: Wohngemeinschaft im Statthaus Offenbach. Seit zwei Jahren wohnt sie nun in der herrschaftlichen Gründerzeitvilla, trifft sich mit den anderen im lichtdurchfluteten Wohnraum, kocht gemeinsam mit ihnen und kümmert sich um eine Mitbewohnerin, die das nicht mehr kann. Im Stockwerk darüber hat sie ihr Zimmer. Alle haben einen regulären Mietvertrag, den ihre Angehörigen für sie unterschrieben haben. Die haben auch gemeinsam einen Pflegedienst beauftragt, so dass rund um die Uhr Betreuungspersonal den alten Herrschaften hilft, den Alltag zu bewältigen. Das kostet nicht mehr als ein Platz im Heim. Der "Hessenreporter" hat die Bewohnerinnen begleitet, zum Spaziergang und Einkauf, beim Kochen und Bügeln, vom Frühstück bis zum späten Abend. Ein gutes Leben - mit Demenz. "Wir fühlen uns pudelwohl", heißt das für Marianne.

Regie: Burkhard Plemper. Kamera: Beatrice S. Mayer. Ton: Imme Schütz. Schnitt: Frank Wörler.

Video in der Mediathek anschauen

 

„Bilder und Begegnungen“: Leibnizschüler stellen Kunst im Demenzzentrum StattHaus Offenbach aus

Das Demenzzentrum StattHaus Offenbach der Hans und Ilse Breuer-Stiftung lädt zur Ausstellungseröffnung „Porträts“ am Sonntag, den 1. Mai 2016 um 15 Uhr in die Geleitsstraße 94 ein. Diese Arbeiten sind von einem Abiturjahrgang der Leibnizschule unter der Leitung ihres Lehrers Alexander Dequis angefertigt worden. Trotz der anstehenden mündlichen Prüfungen haben die Schüler des Kunstleistungskurses die Ausstellung mit vollem Einsatz organisiert. Das Kooperationsprojekt soll zum einen den Generationendialog und zum anderen die nachbarschaftliche Begegnungen im Stadtteil fördern.

Hier lesen Sie die komplette Mitteilung.

 

Mit Aktivität und sozialen Kontakten den Demenz-Verlauf positiv beeinflussen

Geistige und körperliche Aktivitäten sowie soziale Kontakte gehören zu den wesentlichen Faktoren, damit Menschen mit Demenz lange im eigenen Zuhause bleiben können. Das Risiko, mit einer Demenz in ein Pflegeheim einzuziehen, steigt mit der zunehmenden subjektiven Belastung des betreuenden Umfelds der betroffenen Person. Da häufig vorhandene Unterstützungsleistungen von Angehörigen nicht wahrgenommen werden, wird der Betreuungs- und Pflegealltag auf Dauer nicht mehr bewältigt und macht somit einen Heimeintritt unumgänglich. Diese und weitere Forschungsergebnisse zur ambulanten Versorgungslage von Menschen mit Demenz präsentierte Prof. Dr. Martina Schäufele von der Hochschule Mannheim Mitte April in einem Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion im StattHaus Offenbach.

Hier lesen Sie die ganze Mitteilung.

 

"Erfolgreich gestartet: Demenz-WG im StattHaus" - Artikel im Magazin "Mut und Liebe"

Das Stadtmagazin für Offenbach "Mut und Liebe" berichtet über die Arbeit der Hans und Ilse Breuer-Stiftung und das Modellprojekt StattHaus.

Lesen Sie den Artikel auf der Webseite des Magazins "Mut und Liebe".

 

Staatssekretär Michael Bußer hat die Frankfurter Stiftung im „StattHaus Offenbach“ ausgezeichnet

Auszeichnung der Frankfurter Hans und Ilse Breuer-Stiftung durch Staatssekretär Michael Bußer als Stiftung des Monats im StattHaus Offenbach

© Copyright Bernd Georg

 

Offenbach/Wiesbaden, 25. Februar 2015 – Die Hans und Ilse Breuer-Stiftung ist Stiftung des Monats Januar 2015. Der Sprecher der Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer, hat die Auszeichnung anlässlich eines Besuchs im „StattHaus Offenbach“, einem Wohn- und Beratungsprojekt der Stiftung für Demenzkranke, überreicht. Nach einem Rundgang durch die Einrichtung sagte der Staatssekretär: „Die Stiftung setzt sich theoretisch und praktisch mit dem Thema Demenz auf höchstem Niveau auseinander, das zeigt die erfolgreiche Arbeit im ‚StattHaus Offenbach‘. Gerade weil die Einrichtung als Begegnungsstätte für Demenzpatienten und gesunde Menschen konzipiert ist, hilft sie, Ängste vor der Krankheit abzubauen. Gleichzeitig bleiben Betroffene und ihre Angehörigen mit der Krankheit nicht allein, sondern in der Mitte unserer Gesellschaft. Für dieses Engagement bin ich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Offenbach und bei der Stiftung sehr dankbar.“

 Hier lesen Sie den kompletten Artikel.

 

Rotary Club Offenbach spendet zwei neue Pflegesessel für das neue Demenzzentrum StattHaus Offenbach - Artikel im Familienblickpunkt

Ein besonderes Geschenk machte der Rotary Club Offenbach/Main gleich zu Beginn des neuen Jahres dem StattHaus Offenbach der Hans und Ilse Breuer-Stiftung: Zum Start des neuen Demenzzentrums in der Geleitstraße 94 spendet der Club zwei neue Pflegesessel im Wert von 1.500 Euro.

Hier gelangen Sie zum Artikel.

 

StattHaus feiert Richtfest

Die Roharbeiten an der sanierungsbedürftigen Villa sind beendet, der neue Dachstuhl steht. Zeit, um einen damit wichtigen Bauabschnitt zu beenden und den nächsten Schritt in Richtung Fertigstellung und Eröffnung einzuläuten. Am 6.12. feierte die Stiftung gemeinsam mit Handwerkern, Bauarbeitern, Fachplanern, Architekten, Vertretern der Stadt, Nachbarn, ehrenamtlichen Helfern und sonstigen Unterstützern sein lang ersehntes Richtfest in der Geleitsstraße 94. Begleitet von guten Wünschen des Offenbacher Bürgermeisters Peter Schneider erlebten die rund 60 Gäste, wie Stiftungsinhaber Peter Breuer den Richtbaum am Dachstuhl anbrachte und Dachdecker Burkhard Bös mit einem traditionellen Trinkspruch das obligatorische Glas Wein an die Wand warf. Mit Erbsensuppe und Getränken des Offenbacher Vereins „ESSwerk“ klang der Nachmittag aus.

Der zugehörige Zeitungsartikel aus der Offenbach Post vom 07.12.2013 kann hier angesehen werden:

Teil 1 (JPEG-Bild, 799 KB)
Teil 2 (JPEG-Bild, 1.2 MB)

 

"Hilfe zur Selbsthilfe" - ein Artikel in der Offenbach-Post

Die Offenbach-Post berichtet über die Arbeit der Hans und Ilse Breuer-Stiftung und das Modellprojekt StattHaus.

Lesen Sie den Artikel auf der Webseite der Offenbach-Post oder laden Sie ihn hier (PDF-Dokument, 1.4 MB)herunter.

 

Jutta Burgholte-Niemitz im Interview mit der Offenbach-Post

 

Im Interview berichtet die Projektleiterin des StattHauses über die Herausforderungen von Demenz im Alltag.

Artikel herunterladen (JPEG-Bild, 681 KB)

 

Sozialminister Stefan Grüttner überreicht Förderbescheid an die Hans und Ilse Breuer-Stiftung

Am 23. August 2012 übergab Hessens Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) einen Förderbescheid in Höhe von 735.000 Euro für das Modellvorhaben "StattHaus" an die Hans und Ilse Breuer-Stiftung überreicht

weiterlesen

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.