Förderbescheid an die Hans und Ilse Breuer-Stiftung

Spenden & Helfen

Sozialminister Stefan Grüttner überreicht Förderbescheid an die Hans und Ilse Breuer-Stiftung

Übergabe des Förderbescheides

© Martina Scheer

Über den Bewilligungsbescheid freuen sich (v.l.n.r.): Michael Beseler, Stadtkämmerer, Roland Bergfeld, Vorstand der Hans und Ilse Breuer-Stiftung, der Offenbacher Oberbürgermeister Horst Schneider, der hessische Sozialminister Stefan Grüttner und Peter Breuer (Foto: Martina Scheer)

 

Das Demenzzentrum „StattHaus“ soll 2013 fertig sein

Frankfurt, 23. August 2012 - Hessens Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) hat heute einen Förderbescheid in Höhe von 735.000 Euro für das Modellvorhaben "StattHaus" in Offenbach an die Hans und Ilse Breuer-Stiftung überreicht und damit den Startschuss für das Bauprojekt gegeben.

"Die Betreuung und Pflege demenzkranker alter Menschen wird in Zukunft zu einer der wichtigsten Aufgabe und großen Herausforderungen werden. Ambulant betreute Wohngemeinschaften, in denen Pflegebedürftige in familienähnlicher Atmosphäre leben, sind besonders für Demenzkranke geeignet, weil sie eine Gestaltung und Organisation des Alltags bieten", betonte der Sozialminister. Er bezeichnete das Modellvorhaben "StattHaus" als zukunftsweisendes Projekt mit Vorbildcharakter. Anwesend waren auch der Offenbacher Oberbürgermeister Horst Schneider und der Stadtkämmerer und Sozialdezernent Michael Beseler.

Die gemeinnützige Hans und Ilse Breuer-Stiftung hat ihren Sitz in Frankfurt und widmet sich neben der intensiven Forschungsförderung auf dem Gebiet neurodegenerativer Erkrankungen auch der Verbesserung der Lebenssituation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen. Das "StattHaus" entsteht in einer Gründerzeitvilla im Offenbacher Westend und wird nach umfassender Sanierung eine ambulant betreute Wohngruppe von bis zu zehn Demenzpatienten aufnehmen und gleichzeitig Begegnungsstätte und Informationszentrum für Demenzkranke und deren Angehörige sein. Das Haus umfasst drei Vollgeschosse und ein Dachgeschoss mit einer Fläche von rund 700 Quadratmetern.

Trotz erheblicher Forschungsbemühungen gibt es noch keinen Durchbruch in Prävention und Therapie von demenziellen Erkrankungen. Eine Lösung muss daher in der Betreuung und Versorgung der Demenzkranken gesehen werden. Hier will die Hans und Ilse Breuer-Stiftung ansetzen und die Erforschung und Erprobung neuer Versorgungkonzepte vorantreiben. Die ambulant betreuten Wohnplätze bieten eine Alternative zur herkömmlichen Versorgung von Demenzkranken in stationären Einrichtungen. Im Informationszentrum werden die Angehörigen Informationen und Hilfe erhalten. Darüber hinaus sind die Unterstützung häuslicher Versorgung durch Schulungen und Einbindung von bürgerschaftlich Engagierten sowie verschiedene Beratungs- und Betreuungsangebote zur Entlastung der Angehörigen vorgesehen. In Zusammenarbeit mit bestehenden Strukturen und Institutionen vor Ort sollen sozialraumorientierte präventive und unterstützende Leistungen aus einer Hand angeboten werden. Neben den Informations- und Entlastungsangeboten wird ein Café als Begegnungsstätte für Angehörige, freiwillig Unterstützende und Interessierte dienen.

"Würdige Lebensbedingungen für Demenzpatienten sind eine der großen sozialpolitischen Heraus-forderungen unserer Zeit. Das "StattHaus" hat in diesem Sinn einen idealen Standort hier im Offenbacher Westend, mitten im Leben einer Stadt, gewählt. Das Konzept von „StattHaus“ verbindet Wohnen, Information und Begegnung mit Unterstützung und Entlastung der Angehörigen auf ideale Weise. Wichtig ist die Einbeziehung von Netzwerken und ehrenamtlichem Engagement. Auch in diesem Punkt ist das Projekt der Hans und Ilse Breuer-Stiftung Vorbild", so Oberbürgermeister Horst Schneider.

In der Kombination von Beratung, Bildung, Leben und Wohnen und unter Einbeziehung regionaler Netzwerke hat das „StattHaus“ modellhaften Charakter und stellt mit den derzeit veranschlagten Investitionskosten von insgesamt ca. 3,5 Millionen Euro das größte Vorhaben eines gemeinnützigen Trägers dieser Art in der Region dar. Die Eröffnung ist für das Frühjahr 2013 geplant.

Weitere Informationen zur Hans und Ilse-Breuer-Stiftung auf der Website: http://www.breuerstiftung.de/

Presseanfragen:

Uli Kuhn Consulting
Uli Kuhn
Telefon 0178 / 322 01 82
uli.kuhn@ukuhn-consulting.de

Kontaktdaten Stiftung
Hans und Ilse Breuer-Stiftung
Bockenheimer Landstraße 2-4
60306 Frankfurt am Main
Tel. +49 (0) 69-21 79 69 90
Fax: +49 (0) 69-21 79 69 91
info@breuerstiftung.de
www.breuerstiftung.de
 

 

Newsletter

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter der Hans und Ilse Breuer-Stiftung bestellen und sich regelmäßig über die Entwicklungen sowie aktuelle Preisträger der Stiftung informieren.