Offenbacher Demenz-Netzwerk informiert mit Flyer über Veranstaltungen und Termine im ersten Halbjahr 2015

Spenden & Helfen

Offenbacher Demenz-Netzwerk informiert mit Flyer über Veranstaltungen und Termine im ersten Halbjahr 2015

Angebote reichen von Vorträgen und Seminaren für Angehörige bis hin zu Betreuungs- und Freizeitaktivitäten für Betroffene

Offenbach, 9. Februar 2015 – Der Initiativkreis Demenz, ein Zusammenschluss verschiedener Offenbacher Organisationen, Einrichtungen und engagierter Bürger, hat für das erste Halbjahr 2015 wieder ein gemeinsames Veranstaltungsprogramm rund um das Thema Demenz erstellt. Darin enthalten sind Informations-, Entlastungs- und Erlebnisangebote für Betroffene, deren Angehörige und Interessierte.

Das seit November bezogene neue Demenzzentrum StattHaus Offenbach in der Geleitsstraße 94 bietet ab dem 17. Februar jeweils sieben Dienstage lang das kostenlose Informationsseminar „Mit Demenz leben – mehr wissen, besser (be)handeln“ sowie weitere informative Veranstaltungen für Angehörige und Interessierte an. Beispielsweise findet am 19. März ein Vortrag mit der Fragestellung „Demenz. Was kann ich tun – als Betroffener, Angehöriger, Nachbar, Bürger?“ in der Volkshochschule statt. Für Betroffene gibt es verschiedene Möglichkeiten, an regelmäßigen Bewegungsstunden sowie spielerischen und entspannenden Musik- und Malaktivitäten teilzunehmen. Entlastung erfahren können Angehörige bei der „AusZeit“, einem regelmäßig angebotenen Betreuungsangebot für demenziell Erkrankte, das vom Freiwilligenzentrum organisiert wird. Zweimal wöchentlich werden Betroffene für jeweils drei Stunden von engagierten Bürgern ehrenamtlich betreut.

Der Veranstaltungsflyer liegt u.a. im Rathausfoyer, am Empfang der Stadtverwaltung, Berliner Straße 60, sowie bei den einzelnen Organisationen aus.
Unter der E-Mail-Adresse netzwerk_demenz_offenbach@web.de oder über die Telefonnummer 069 / 2030 5546 bzw. statthaus-of@breuerstiftung.de kann der Flyer ebenfalls angefordert werden.

Das Offenbacher Demenz-Netzwerk wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Der Veranstaltungskalender gehört zu verschiedenen Maßnahmen, die im Rahmen des bundesweiten Programms „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ durchgeführt werden. Ziel ist es, den Umgang mit Demenz und den betroffenen Personen zu verbessern, konkrete Unterstützungsangebote zu generieren und sie bekannt zu machen. Zum regionalen Netzwerk gehören neben dem Demenzzentrum StattHaus Offenbach der Hans und Ilse Breuer-Stiftung bislang der Pflegestützpunkt Offenbach, die Fachabteilung Psychosoziale Gesundheit Offenbach, Der Paritätische Offenbach / Arbeitsgemeinschaft der Selbsthilfegruppen im Gesundheitsbereich (AG-SHGiG), das Freiwilligenzentrum Offenbach, Home Instead Seniorenbetreuung, das Seniorenzentrum Offenbach, das Mehrgenerationenwohnhaus W58, die Betreuungsbehörde Offenbach, der Caritasverband Offenbach, der ambulante Pflegedienst Topic-Herzog und der ambulante Pflegedienst Main Dosteli. Weitere interessierte Institutionen können sich gerne an-schließen, Informationen gibt es bei den bisherigen Netzwerkpartnern.

Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Tanja Sand, Projektkoordination Demenzzentrum StattHaus Offenbach, Telefon: 069 / 2030 5546
E-Mail: statthaus-of@breuerstiftung.de

Über das Demenzzentrum StattHaus Offenbach der Hans und Ilse Breuer-Stiftung
Als zentrale Anlaufstelle für Betroffene und deren Angehörige besteht mit dem neuen Demenzzentrum StattHaus Offenbach der Hans und Ilse Breuer-Stiftung eine innovative Form der Versorgung und Unterstützung. Mit seinem Konzept „Treffen, Teilen, Tragen – Wohnen, Beratung und Begegnung unter einem Dach“ werden an einem Ort bedarfsorientierte und konkrete Hilfen entlang des Demenzverlaufs an-geboten. Neben einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft mit neun Personen gibt es unter anderem die Möglichkeit zur Einzel- und Gruppenberatung, Seminare für Angehörige sowie Gesprächs-kreise. Die Cafeteria steht den Mietern, aber genauso Betroffenen und deren Familien aus der Umgebung zur Verfügung. Die unterschiedlichen Zugänge sollen dabei helfen, Hemmschwellen zu überwinden und eine frühzeitige Inanspruchnahme der individuell passenden Unterstützung zu erfragen. Mehr unter www.breuerstiftung.de/statthaus-offenbach.

Weitere Informationen zur Hans und Ilse-Breuer-Stiftung auf der Website: http://www.breuerstiftung.de/

Über die Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz
Bis zum Jahr 2016 sollen in ganz Deutschland bis zu 500 „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz” entstehen. Ziel des Bundesmodellprogramms ist es, Demenzerkrankten und ihren Angehörigen direkt in ihrem Wohnumfeld die bestmögliche Unterstützung zu bieten. Das Bundesministerium für Familie, Senio-ren, Frauen und Jugend fördert Projekte für jeweils zwei Jahre. Mehr unter www.lokale-allianzen.de


Pressekontakt:
Uli Kuhn, Uli Kuhn Consulting,Telefon 0178 / 322 01 82, uli.kuhn@ukuhn-consulting.de
 

 

Newsletter

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter der Hans und Ilse Breuer-Stiftung bestellen und sich regelmäßig über die Entwicklungen sowie aktuelle Preisträger der Stiftung informieren.