Offenbacher Demenz-Netzwerk informiert mit Flyer über Veranstaltungen und Termine im zweiten Halbjahr 2015

Spenden & Helfen

Offenbacher Demenz-Netzwerk informiert mit Flyer über Veranstaltungen und Termine im zweiten Halbjahr 2015

Angebote reichen von Informationsveranstaltungen für Angehörige bis hin zu Betreuungs- und Freizeitaktivitäten für Betroffene
 

Offenbach, 11. August 2015 – Das Demenz-Netzwerk Offenbach, ein Zusammenschluss von Offenbacher Organisationen, Einrichtungen und engagierten Bürgern, hat für das zweite Halbjahr 2015 erneut ein gemeinsames Veranstaltungsprogramm rund um das Thema Demenz erstellt. Darin enthalten sind Informations-, Entlastungs- und Erlebnisangebote für Betroffene, deren Angehörige und interessierte Bürger.

Das in der Geleitsstraße 94 ansässige Demenzzentrum StattHaus Offenbach der Hans und Ilse Breuer-Stiftung bietet neben regelmäßigen Vorträgen zu verschiedenen Aspekten des Älterwerdens mit und ohne Demenz ab dem 29. September das kostenlose Informationsseminar „Mit Demenz leben – mehr wissen, besser (be)handeln“ für Angehörige und Interessierte an.

Darüber hinaus finden im StattHaus im Rahmen von Betreuungs- und Entlastungsleistungen mehrmals wöchentlich Bewegungsangebote für Menschen mit Demenz statt. Im neu eröffneten Café mit Terrasse und Gartenzugang können sich Betroffene und deren Familien in entspannter Atmosphäre aufhalten.

Entlastung erfahren Angehörige bei der „AusZeit“, einer regelmäßig angebotenen Betreuung für demenziell Erkrankte, die vom Freiwilligenzentrum organisiert wird. Zweimal wöchentlich werden Betroffene für jeweils drei Stunden von engagierten Bürgern ehrenamtlich betreut. Darüber hinaus bietet der „KaffeeKRANZ“, der im Mehrgenerationenwohnhaus W58 abgehalten wird, Betroffenen und deren Angehörigen die Gelegenheit zu Gesprächen und Austausch.

Das Seniorenzentrum Offenbach veranstaltet erneut die Fortbildungsreihe „Begleitung im Andersland“ für Angehörige, die Arbeitsgemeinschaft der Selbsthilfegruppen organisiert den jährlich stattfindenden Selbsthilfegruppentag am 12. September in der Offenbacher Innenstadt.

Zum Weltalzheimertag am 21. September 2015 plant das Netzwerk zudem eine gemeinsame Veranstaltung in Kooperation mit und im Filmklub Offenbach.
 

Der Veranstaltungsflyer liegt u.a. im Rathausfoyer, am Empfang der Stadtverwaltung, Berliner Straße 60, sowie bei den einzelnen Organisationen aus, kann jedoch auch direkt hier (PDF-Dokument, 862 KB) heruntergeladen werden.

Das Offenbacher Demenz-Netzwerk wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Der Veranstaltungskalender gehört zu verschiedenen Maßnahmen, die im Rahmen des bundesweiten Programms „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ durchgeführt werden. Ziel ist es, den Umgang mit Demenz und den betroffenen Personen zu verbessern, konkrete Unterstützungsangebote zu generieren und sie bekannt zu machen. Zum regionalen Netzwerk gehören neben dem Demenzzentrum StattHaus Offenbach der Hans und Ilse Breuer-Stiftung der Pflegestützpunkt Offenbach, die Fachabteilung Psychosoziale Gesundheit Offenbach, Der Paritätische Offenbach/Arbeitsgemeinschaft der Selbsthilfegruppen im Gesundheitsbereich (AG-SHGiG), das Freiwilligenzentrum Offenbach, das Seniorenzentrum Offenbach, das Mehrgenerationenwohnhaus W58, die Betreuungsbehörde Offenbach, der Caritasverband Offenbach, der ambulante Pflegedienst Topic-Herzog und der Arbeiterwohlfahrt ambulante Dienste. Am Netzwerk interessierte Institutionen und Personen können sich gerne anschließen, Informationen gibt es bei den Netzwerkpartnern. 
 

Ansprechpartner für weitere Informationen:
Tanja Sand, Projektkoordination Demenzzentrum StattHaus Offenbach, Telefon: 069 / 2030 5546
E-Mail: statthaus-of@breuerstiftung.de

Weitere Informationen zum Demenzzentrum StattHaus Offenbach, Veranstaltungen und Termine: www.breuerstiftung.de/statthaus-offenbach


Über die Hans und Ilse Breuer-Stiftung

Die Hans und Ilse Breuer-Stiftung wurde im Jahr 2000 von dem Unternehmer Hans Breuer gegründet. Die Frankfurter Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebenssituation von Demenzkranken und ihren Angehörigen entscheidend zu verbessern. Zweck der gemeinnützigen Stiftung ist es, exzellente wissenschaftliche Forschung im Kampf gegen die Alzheimer-Krankheit und andere Demenzerkrankungen zu fördern und wissenschaftliche Netzwerke auf dem Gebiet der Alzheimer-Forschung zu unterstützen.

Darüber hinaus fördert die Hans und Ilse Breuer-Stiftung Projekte aus den Bereichen Versorgung, Betreuung und Therapie, die wesentlich dazu beitragen, das Leben von demenziell Erkrankten und ihren Familienangehörigen zu erleichtern und Alternativen in der häuslichen Pflege aufzeigen.

Als eigenes Vorhaben hat die Stiftung unter dem Namen „StattHaus Offenbach“ nach umfassender Sanierung in einer denkmalgeschützten Gründerzeitvilla ein Demenzzentrum aufgebaut. Das Haus bietet unter anderem Räumlichkeiten für neun Menschen mit Demenz, die seit November 2014 eine ambulant betreute Wohngemeinschaft bilden. Die Wohn-Pflege-Gruppe wird in geteilter Verantwortung gemeinsam von Angehörigen, einem ambulanten Pflege- und Betreuungsteam, freiwilligen Helfern sowie von der Stiftung als Vermieter organisiert und begleitet.

Gleichzeitig fungiert das StattHaus als Beratungs- und Informationszentrum für Betroffene und Angehörige. Hilfesuchende finden vielfältige Angebote, die von häuslicher Versorgung bis zur Tagesbetreuung reichen. Dazu gehören auch der Aufbau und die Begleitung von Gesprächsgruppen, die Veranstaltung von Informa-tionsseminaren für Angehörige und ehrenamtliche Helfer sowie die stundenweise Entlastung pflegender Angehöriger durch die Einrichtung von Betreuungsgruppen sowie Einzelbetreuungsangeboten. Ein kleines „Quartiers-Café“ mit Terrasse dient als Begegnungsstätte für die Nutzer des Hauses und Gäste.


Spendenkonto Forschungsförderung:
Hans und Ilse Breuer-Stiftung, Kontonummer 2192431 042, BLZ 502 200 85, UBS Deutschland AG
IBAN DE91 5022 0085 2192 4310 42, BIC SMHBDEFF

Spendenkonto Betroffenenhilfe:
Hans und Ilse Breuer-Stiftung, Kontonummer 2192431 059, BLZ 502 200 85, UBS Deutschland AG
IBAN DE91 5022 0085 2192 4310 59, BIC SMHBDEFF

Weitere Informationen zur Hans und Ilse-Breuer-Stiftung auf der Website: http://www.breuerstiftung.de/


Pressekontakt:

Uli Kuhn, Uli Kuhn Consulting, Telefon 0178 / 322 01 82, uli.kuhn@ukuhn-consulting.de
 

 

Newsletter

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter der Hans und Ilse Breuer-Stiftung bestellen und sich regelmäßig über die Entwicklungen sowie aktuelle Preisträger der Stiftung informieren.