StattHaus Offenbach bietet kostenloses Informationsseminar „Mit Demenz leben“ für Angehörige und Interessierte an

Spenden & Helfen

StattHaus Offenbach bietet kostenloses Informationsseminar „Mit Demenz leben“ für Angehörige und Interessierte an

Offenbach, 11. Februar 2016 – Das Demenzzentrum StattHaus Offenbach der Hans und Ilse Breuer-Stiftung bietet erneut das kostenlose Informationsseminar „Mit Demenz leben – mehr wissen, besser (be)handeln“ an. Der siebenteilige Kurs startet am 23. Februar 2016 und findet jeweils dienstags von 17 bis 19 Uhr in den Seminarräumlichkeiten des Demenzzentrums StattHaus Offenbach, Geleitsstraße 94, statt.

Das Seminar richtet sich an pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz, ehrenamtlich Tätige und interessierte Bürger. Die Teilnehmer erfahren unter anderem, was Demenz bedeutet und welche Demenzformen es gibt. Darüber hinaus lernen sie Verhaltensweisen von Betroffenen besser verstehen und welche Umgangs- und Kommunikationsformen bei der Begleitung im Alltag hilfreich sind.
 

Neben medizinischen Aspekten wie die Erkennung von Symptomen, Diagnostik und Therapieformen werden die Teilnehmer auch über wichtige rechtliche Fragestellungen zu Betreuungs- und Vorsorgevollmachten, Patientenverfügung sowie das örtliche Hilfenetz informiert.
 

Darüber hinaus werden Themen wie Abschied und Trauer angesprochen und Möglichkeiten zur eigenen Stärkung, Stabilisierung und Entlastung vorgestellt. Die behandelten Themen werden jeweils von erfahrenen Referenten vorbereitet und vermittelt. Veranstaltungsort ist das Demenzzentrum StattHaus Offenbach, Geleitsstraße 94, 63067 Offenbach.

Anmeldungen und Fragen sind telefonisch unter 069/2030-5546 oder per Mail an
statthaus-of@breuerstiftung.de möglich.
 

Ansprechpartner für weitere Informationen:
Jutta Burgholte-Niemitz und Tanja Dubas, Telefon: 069 / 2030 5546, E-Mail: statthaus-of@breuerstiftung.de  

 

Newsletter

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter der Hans und Ilse Breuer-Stiftung bestellen und sich regelmäßig über die Entwicklungen sowie aktuelle Preisträger der Stiftung informieren.