Versorgungslücken schließen, Zugänge öffnen

Spenden & Helfen

Versorgungslücken schließen, Zugänge öffnen

Das „Forum Demenz“ in Wiesbaden ist seit 2008 ein vernetzter Zusammenschluss aller Dienste, Institutionen und Akteure der Altenhilfe und des Gesundheitswesens in Wiesbaden. Träger des Forums ist die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden.
Die Hans und Ilse Breuer-Stiftung unterstützt eine vom Forum Demenz in Auftrag gegebene multiperspektivische Untersuchung der Versorgungsinfrastruktur für Menschen mit Demenzerkrankung in Wiesbaden. Mit der Studie beauftragt wurde das Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg unter der Leitung von Petra Schönemann-Gieck.
Ziel der Studie ist es, Versorgungslücken und Anpassungsbedarfe der bestehenden Angebote aller Anbieter aufzuzeigen und Zugangsbarrieren primär im häuslichen Umfeld aber auch ambulant und stationär zu identifizieren.

Die dreiteilige Studie beginnt mit einer ausführliche Literaturrecherche gefolgt von zwei empirischen Phasen: nach einer Befragung der Anbieter von Dienstleistungen für Demenzkranke in Altenhilfe und Gesundheitswesen führen die Wissenschaftler eine Erhebung in den Haushalten der potenziellen Nutzer, also den demenziell erkrankten Menschen und ihren Angehörigen, durch.

Aus den Ergebnissen der Studie werden am Ende Optimierungsvorschläge und Handlungsempfehlungen für die Maßnahmenplanung des „Forum Demenz“ und damit aller vernetzten Akteure in Wiesbaden herausgearbeitet, so dass Hilfen dort ankommen, wo sie gebraucht werden. Die Studie wird mit € 20.000,00 gefördert.

Weitere Informationen über das "Forum Demenz" in Wiesbaden finden Sie hier ...
 

 

Newsletter

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter der Hans und Ilse Breuer-Stiftung bestellen und sich regelmäßig über die Entwicklungen sowie aktuelle Preisträger der Stiftung informieren.