Interview mit Prof. Dr. Paul Saftig

Was treibt Sie an?

  • die Faszination des (noch) Unbekannten
  • die gleiche "Sprache" aller Wissenschaftler
  • interessante Projekte, die ich gerne bis zum Ende (was es leider nie gibt) aufarbeuten würde
  • Spaß an der Arbeit im Team und Kollegen weltweit
  • Erforschung der Grundlagen von Krankheiten und die Hoffnung, der umsetzung unserer Erkenntnisse für eine spätere klinische Anwendung?
  • die Förderung von wirklich guten Nachwuchswissenschaftler(innen)

Was bewegt Sie bei diesem Thema?

Bei der Krankheitsforschung: die dahinter liegenden Schicksale und Gefühle der Patienten und ihrer Angehörigen.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft?

  • den Spass und die Faszination meiner Arbeit nicht zu verlieren
  • wenig Admistration
  • lieber kleine effektive Kooperationen statt riesige uneffektive Netzwerke, die nur schlecht oder garnicht funktionieren
    ...und vieles mehr...
 

Newsletter

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter der Hans und Ilse Breuer-Stiftung bestellen und sich regelmäßig über die Entwicklungen sowie aktuelle Preisträger der Stiftung informieren.