Machtbeziehungen in der Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz

Spenden & Helfen
Fachvortrag im StattHaus Offenbach präsentiert aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse

Machtbeziehungen in der Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz

Offenbach, 19. April 2017 – Am Donnerstag, den 27. April 2017 um 17 Uhr lädt das Demenzzentrum StattHaus Offenbach der Hans und Ilse Breuer-Stiftung zu seinem dritten Vortrag rund um Alzheimer und Demenz in diesem Jahr ein. Diesmal geht es um Machtbeziehungen in der Betreuung und Pflege von Menschen mit einer Demenzerkrankung.

Der Diplom-Soziologe und wissenschaftliche Mitarbeiter an der Frankfurt University of Applied Sciences Sebastian Reutzel hat sich wissenschaftlich mit dem Thema Machtverhältnisse zwischen Pflegenden und Gepflegten beschäftigt und erörtert die Erkenntnisse aus seiner Forschung.

„Häufig führt ein bestimmtes Verhalten von Menschen mit Demenz bei Angehörigen oder Pflegepersonen zu Missverständnissen und Irritationen. Die unterschiedlichen Rollen, die ein System bisher aufrecht-erhalten haben – oder die dazu führen sollen, das ein System funktioniert – kommen ins Wanken oder brechen auf“, so Reutzel. Mit Beispielen aus der Praxis führt er auf, wie es zu diesen Missverständnissen kommt und welche Schlüsse er aus seinen Praxisbeobachtungen zieht.
 

Anmeldungen werden erbeten per Mail an statthaus-of@breuerstiftung.de oder unter Telefon 069 / 2030 5546. Veranstaltungsort ist das Demenzzentrum StattHaus Offenbach, Geleitsstraße 94, 63067 Offenbach.

Ansprechpartner für weitere Informationen: Jutta Burgholte-Niemitz und Tanja Dubas, Telefon: 069 / 2030 5546, E-Mail: statthaus-of@breuerstiftung.de

Weitere Informationen zum Demenzzentrum StattHaus Offenbach, Veranstaltungen und Termine: www.breuerstiftung.de/statthaus-offenbach

Pressekontakt:
Uli Kuhn, Uli Kuhn Consulting, Telefon 0178 / 322 01 82, uli.kuhn@ukuhn-consulting.de

 

Newsletter

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter der Hans und Ilse Breuer-Stiftung bestellen und sich regelmäßig über die Entwicklungen sowie aktuelle Preisträger der Stiftung informieren.