Seit drei Jahren engagieren sich freiwillige Helfer bei Aktivitäten für Tagesgäste

Tagesbetreuung ist gefragtes Angebot im Demenzzentrum StattHaus Offenbach

Seit drei Jahren engagieren sich freiwillige Helfer bei Aktivitäten für Tagesgäste

 

Offenbach, 3. Mai 2018 – Was hilft Menschen mit Demenz und deren Angehörigen? Dieser Fragestellung geht die Hans und Ilse Breuer-Stiftung mit ihrem modellhaften ambulanten Demenzzentrum StattHaus Offenbach in der Geleitsstraße 94 im Offenbacher Westend nach. Unter anderem bietet das StattHaus seit mehr als drei Jahren Frühbetroffenen die Möglichkeit, an Tagesgruppen teilzunehmen. Diese dienen der Anregung und Aktivierung und vor allem auch der Stabilisierung des Alltags zuhause.

Gestartet wurde das Projekt im Winter 2015 mit zweimal wöchentlich drei Stunden Betreuung. Inzwischen hat sich das Angebot auf vier Tage pro Woche mit jeweils bis zu sechs Stunden Betreuungszeit ausgeweitet. Das Angebot wird von den Pflegekassen als sogenanntes niedrigschwelliges Angebot zur Unterstützung und Entlastung im Alltag im Sinne § 45 a SGB XI anerkannt und kann dadurch auch gefördert oder finanziert werden.

Einen wesentlichen Beitrag zu dem Erfolg leisten die freiwilligen Helferinnen. Einmal oder mehrmals pro Woche engagieren sie sich unter Anleitung einer Fachkraft bei Gymnastik, Spaziergängen, Gesprächen, Spielen, Gartenarbeiten oder Ausflügen mit den Betroffenen.

Für das StattHaus sind freiwillige Helfer unverzichtbar, denn sie sichern eine individuelle Ansprache. Auch für die Gäste selbst bedeuten die Begleiterinnen, die sie „einfach so nehmen“ eine Bereicherung: „Freiwillige Helfer bringen im Umgang mit unseren Gästen oftmals eine natürliche Empathie, Geduld und vor allem Normalität mit ein. Also etwas, das Menschen mit Demenz benötigen, um sich in ihrer Persönlichkeit wahrgenommen und weniger als Kranke zu fühlen“, so Jutta Burgholte-Niemitz, Leiterin im StattHaus Offenbach. „Gleichzeitig sollen unsere Ehrenamtlichen sich wohlfühlen und gerne kommen, denn das wirkt sich wiederum auf die gesamte Atmosphäre aus.“ Aufgrund der regen Nachfrage von Angehörigen sucht das StattHaus immer nach Personen, die sich in dem Begleitteam oder auch im hauseigenen Café engagieren wollen. „Selbstverständlich sprechen wir zunächst ausführlich mit Interessierten und vereinbaren eine Schnuppereinheit. Danach kann jeder selbst entscheiden, ob diese Tätigkeit zu ihm passt und wie oft er kommen möchte“, erklärt Jutta Burgholte-Niemitz. Auskunft über ein freiwilliges Engagement im StattHaus oder die Tagesgästebegleitung gibt es unter der Telefonnummer 069/2030 5546 oder unter info@breuerstiftung.de.

Weitere Informationen zum Demenzzentrum StattHaus Offenbach, Veranstaltungen und Termine: www.breuerstiftung.de/statthaus-offenbach

 

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.